„Als Musiker komponiert man ein Stück ähnlich wie der Koch ein Gericht“

Bei meinem ersten Besuch im „Ox & Klee“ war ich gleich von der eleganten Lässigkeit begeistert, die das Restaurant ausstrahlt. Die Gerichte sind so lecker, dass man sie einfach „aus dem Bauch heraus“ genießen kann, gleichzeitig aber auch so facettenreich, dass man den ganzen Abend genau hinschmecken kann und kein weiteres Gesprächsthema benötigt, als die verschiedenen Kompositionen. Entsprechend gespannt war ich auf das Interview mit Betreiber und Küchenchef Daniel Gottschlich. Aufgeschrieben habe ich – zumindest einen Teil des Gesprächs – für die WamS.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s